Vorübergehende Schließung des Shops

  • WoltLab Store ist eben nicht kostenlos, deswegen hat er wohl auch nur eine Anzahl an Plugins da vorhanden... Kann der einzige Grund dafür sein


    Der Plugin-Store ist grundsätzlich Kostenlos! Das heißt das du dort kostenlose Plugins und anderes einstellen kannst. Bevor du nun tief Luft holst, sei gesagt das man aber auch kostenpflichtige Plugins dort einstellen kann (gegen eine einmalige Gebühr von 50€ und Abschlagsgebür von X%). Der wahrscheinliche Grund für die Entfernung der kostenpflichtigen Plugins aus dem WoltLab Plugin-Store liegt wohl darin, das man ein Gewerbe dafür benötigt um den Store für kostenpflichtige Plugins nutzen zu dürfen.



    Bist du dir da ganz sicher? Kennst du die Schweiz so gut als Deutscher? Denn bei uns gibt es Arbeitsgeber die vertraglich ein Neben-Erwerb verbieten.. und etwas hinten durch zu machen würde ich nicht enpfehlen, denn das wird nur extrem teuer...

    Nur mal die Frage an dich: Wo habe ich bitte geschrieben das mein Weg 100% richtig und ebenso für alle Länder gilt?

    Lustig, nirgends! Das die Schweiz andere Gesetze hat habe ich nicht bestritten, aber den Versuch aufgezeigt das man mit dem Arbeitgeber sprechen können sollte. Manchmal kann es auch ganz Unbürokratisch gehen. Das ist keine Feststellung, sondern ein Vorschlag. Und auch wenn dir das nicht gefällt, es gibt eben Leute die warten. Warten darauf das der Shop wieder läuft, oder wie ich, das der Support wieder anläuft.

  • Das ist jedoch Grundsätzlich falsch, denn Kommerzielle Entwickler haben da Ihre Abgaben pro Verkauf zu bezahlen. Logisch Kostenlos verdient Woltlab nicht, also können die auch nichts berechnen.


    So, wie ich es beschrieben habe ist es Richtig und nicht Falsch. Grundsätzlich kannst du als Entwickler kostenlos kostenlose Plugins und anderes in den Plugin-Store einstellen (eingeben/bereit stellen/zur Verfügung stellen). Der Plugin-Store ist somit grundsätzlich Kostenlos!


    Erst wenn man etwas kostenpflichtig anbieten möchte, dann kostet es dem Entwickler etwas. Von grundsätzlichen Kosten, also egal ob man etwas kostenlos oder kostenpflichtig anbieten möchte kann man nicht sprechen! Da beißt keine Maus den Faden ab.


    In diesen Beitrag steht eigentlich alles was man wissen sollte.